Lisa van Brakel

Drehbuchautorin










biographie

Lisa van Brakel

...liebt, lebt und formt Worte.

Zu Drehbüchern. Zu Gedichten. Zu Essays.
Zu Fiktion. Zu Geschichten. Zu Momentaufnahmen.
Zu Schmerz. Zu Freude. Zu Liebe. Zu Trauer.
Zu Figuren. Zu Beziehungen. Zu Menschen.


Wohnsitz: Köln

Sprachen: Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch

Schreib-Sprachen: Deutsch, Englisch





Universität zu Köln   (2009  -  2016)  

Duquesne University, Pittsburgh, USA  (2011)

Bachelor und Master of Arts in Medienkulturwissenschaften
und BWL


Network Movie Köln 

(Mär. 2014  -  Sep. 2014)

Volontariat 

(Schwerpunkt: Stoffentwicklung, Dramaturgie) 

 


Lisa van Brakel, Jahrgang 1988, verbrachte nach dem Abitur 2007 ein Jahr in Madrid und ein weiteres Jahr mit dem Studium der Molekularen Biomedizin. 2009 begann sie dann ihren Weg zum Film mit dem Studium in Medienkulturwissenschaften und BWL an der Universität zu Köln inklusive Auslandsjahr in den USA (Duquesne University, Pittsburgh).

Während des Studiums sammelte sie diverse Erfahrungen im Film- und Fernsehbereich (Auszug): Kostümpraktikantin ( „Die letzten 30 Jahre" - Buch: Ruth Toma, Regie: Michael Gutmann), studentische Mitarbeiterin für das Filmfestival Cologne, Setrunnerin/Produktionspraktikantin („Die Auserwählten" – Buch: Sylvia Leuker, Benedikt Röskau, Regie: Christoph Röhl), Herstellungsleitungspraktikantin (ndF:), Volontärin Stoffentwicklung und Dramaturgie (Network Movie Köln).

Nach ihrem Volontariat bei Network Movie Köln schrieb Lisa van Brakel ihr erstes Drehbuch, einen Krimi: „Laim – Uriel [AT]“ (Co-Autor: Jörg von Schlebrügge, Regie: Michael Schneider, Produktionsfirma: Network Movie Köln, Sender: ZDF, Sendeplatz: Montagabend 20:15). Die Dreharbeiten für den zweiten Fall für Kommissar Lukas Laim fanden im November und Dezember 2015 in München statt.

mit anderen worten

Luxusartikel

Text: Lisa van Brakel

Kamera und Schnitt: Max Humpert



Olymp



Night in Nice



Großraumprojekt


kontakt

kontakt(at)lisavanbrakel.de

Agentur Schlag